BERLIN-WIDE

DE/EN
Avatar

Jeff Cobb

11.10.2017Lesezeit: 3 Minuten

Tipps eines Schlossers

Bevor Sie einen Schlosser rufen, können Sie selbst ein paar Dinge versuchen.

Wir bieten Ihnen stolz an, uns bei WeLock anzurufen. Wir sind da, um Sie sicher zurück in Ihr Zuhause zu bringen. Zunächst können Sie allerdings ein paar Dinge selbst versuchen...

Selbst hineinkommen

Wenn Sie die Tür schließen und die Schlüssel sind noch drinnen, kann man die Tür oft einfach mit einem Stück Plastik öffnen. Schneiden Sie ein Stück einer dickeren Wasserflasche ab, das etwa 15 cm lang und 7 bis 10 cm breit ist. Schieben Sie es etwa 15 cm unterhalb des Schlosses in den Ritz zwischen Tür und Rahmen und versuchen Sie es mindestens 7 cm hineinzubekommen. Bewegen Sie es langsam aufwärts, noch immer eingekeilt in den Ritz. Bei engeren Lücken wird ein wenig Kraft benötigt. Falls Sie Glück haben, öffnet sich die Tür nach ein paar Versuchen.

Schauen Sie nach weiter unten gelisteten Anzeigen

Schauen Sie nach den Anzeigen, die weiter unten bei Google angezeigt werden - sogar erst auf der zweiten, dritten oder vierten Seite. Ein Schlosser, der keinen unglaublich niedrigen Preis bewirbt, ist ein guter Start. Denn um ganz oben bei der Google-Suche “Schlosser” angezeigt zu werden, müssen die Firmen durchschnittlich 20€ pro Klick zahlen. Wenn die Anzeige also 7€, 9€, 12€ oder 22€ bewirbt, wissen Sie, dass der Schlosser bereits 20€ im Minus ist, wenn er bei Ihnen ankommt. Da diese Zahlen für AdWords nicht 100%-ig zutreffen, können manche dieser Schlosser zwei Klicks pro Anruf haben und so 40€ Verlust machen, bevor sie mit der Arbeit beginnen. Es ist keine fehlersichere Methode, aber ein guter Anhaltspunkt bei der Suche.

Achten Sie auf den Transporter

Fragen Sie nach, was auf dem Van oder Auto steht. Die meisten Abzieh-Schlosser kommen in einem Fahrzeug mit temporären oder gar keinen Schlosser-Zeichen darauf. Sie können und werden natürlich trotzdem angelogen werden, darum fragen Sie nach den Kontaktdaten des Schlossers, der kommen soll und stellen Sie ihm direkt die Frage nach dem Auto, damit Sie ihn erkennen können. Wenn das Auto keine Werbung oder Ähnliches aufgedruckt hat, haben Sie eine Vorahnung, was Sie mit diesem Anbieter erwarten wird.

Prüfen Sie den Hintergrund 

Fragen Sie am Telefon nach dem Hintergrund des Schlossers. Wann hat die Person mit dem Schlossern begonnen und seit wann für dieses Unternehmen? Ein guter Schlosser hat dieselbe Adresse wie das Unternehmen und ist seit vielen Jahren dabei. Ein Betrüger wird die Fragen schnell übergehen. Ein seriöser wird stolz sein, selbst wenn er relativ unerfahren ist.

Fragen Sie nach genauen Preisen

Wenn Sie nicht fragen, können die wahren Kosten bis zur letzten Minute verheimlicht werden. Der Anruf, Stundenlohn (erste 15 Minuten), ein neuer Zylinder, Bohrungs-kosten, … Die Liste ist unendlich. Wenn Ihnen gesagt wird, der Preis kann erst kalkuliert werden, nachdem die Situation inspiziert wurde, können ohne weiteres 200€, 300€ und mehr verlangt werden.

Ist der Schlosser registriert?

Fragen Sie nach Verbandsmitgliedschaften und Lizenznummern. Werden diese Fragen übergangen, sind die Daten vermutlich nicht vorhanden. Ein guter Schlosser wird sie Ihnen stolz zeigen.

In unserem vorherigen Post über betrügende Schlosser haben Rico und Luca gelernt, wie schwer es war, einen ehrlichen Schlosser zu finden, bevor es WeLock.de gab. Wir hoffen, für Sie wird es viel leichter.